Gratulation zur U18-Meisterschaft 2018

Die Tischtennis-Jungs der U18 Mannschaft des VfL Nagold sind Meister. Auch im letzten Punktspiel ließen die Jungs des VfL Nagold nichts mehr anbrennen und holten sich nach einem klaren 6:1 Sieg gegen die SF Emmingen am Samstag souverän die Meisterschaft in der Bezirksklasse Nord.

Die Dominanz der Nagolder zeigt sich in der Tabelle: 14:0 Punkte und glänzende Bilanzen der einzelnen Spieler sind Zeugnis einer tollen Saison. Damit hatten der WSV Schömberg, TV Calmbach, Stammheim II und III, Ottenbronn III und SF Emmingen in den Spielen klar das Nachsehen. Der überragende Spieler auf Nagolder Seite war Tom Schmidt (Bild links) mit 12:0 Einzelsiegen. Aber auch die Bilanzen der übrigen Stammspieler sind spitzenmäßig (von links): Felix Burrer (7:1), Magnus Blessmann (7:0), Leonhard Ammer (5:1). Die Meisterschaft berechtigt nun zum Aufstieg in die Jungen-Bezirksliga. Zuvor kommt es aber am 6. Mai beim Bezirkspokalfinale in Klosterreichenbach zu einem weiteren Highlight – mal schauen ob das Double gelingt!


Trainingsbesuch aus China

Vor kurzem hatte die Tischtennisabteilung des VFL Nagold außergewöhnlichen Trainingsbesuch – Hanwen Liu aus China machte an einem Trainingsabend seine Aufwartung bei den Nagolder Tischtennisfreunden.

Hanwen Liu stammt aus der Kleinstadt Fuzhou nahe dem ostchinesischen Meer und spielte dort früher aktiv Tischtennis. Er weilt gerade beruflich in Stuttgart und über den Vater eines Jugendspielers kam der Kontakt zustande. In China ist bekanntlicherweise Tischtennis Volkssport Nr. 1 und viele Weltklassespieler kommen aus dem Reich der Mitte. Gemäß der derzeitigen Weltrangliste – immerhin ist Timo Boll derzeit wieder die Nr.1 der Welt – behielten auch die Spieler der 1. Nagolder Mannschaft die Oberhand gegen den Chinesen. Das wichtigste aber war, dass sowohl Hanwen Liu als auch die Nagolder Tischtennisler große Freude an dieser etwas anderen Trainingseinheit hatten.
Und alle waren sich einig: man freut sich schon auf das Wiederholungsmatch.