VfL-News+++VfL-News+++VfL-News


Ferienprogramm: Großer Spaß mit kleinem Schäger

Zum zweiten Male beteiligte sich die Tischtennis Abteilung des VfL Nagold erfolgreich am Nagolder Sommerferienprogramm. Die Lemberghalle füllte sich ab 9.30 Uhr zusehends. 30 Kinder waren voller Vorfreude auf einen Tischtennistag. Der VfL-Jugendleiter Fred Heldmaier begrüßte die Kids in der Halle; danach übernahmen die beiden Verbandstrainer Leon Diehl und Simon Zuckrigl das Kommando... ausführlicher Bericht


Erstes Sommercamp der KISS kommt gut an

Die Kindersportschule des VfL Nagold und das Jugendzentrum Youz ermöglichten den Kids aus dem Kreis eine Woche voller Bewegung und Spaß.

Von Noureddine Guimouza

Im OHG herrscht trotz der Sommerferien ein reger Betrieb. Die Angebote für Schüler während der unterrichtsfreien Zeit sind vielfältig und bunt. Am wildesten geht es wohl in der Sporthalle der Schule zu. Sie ist einer der Schauplätze des Sommersportcamps der Kindersportschule und des Youz, welches in dieser Woche statt fand. Der Tag beginnt für die Nachwuchsathleten um 8 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück. Mit Energie vollgetankt, kann es dann sogleich los gehen. Ab 9 Uhr zieht die Gruppe dann je nach Tagesprogramm weiter zur Sporthalle, ins Stadion oder in den Stadtpark. Dort widmen sie sich einem intensiven Bewegungsprogramm, um neue Sportarten kennen zu lernen. Die erste Sporteinheit endet gegen halb 12. Anschließend gibt es ein deftiges Mittagessen im Youz, um die Kraftbatterien wieder aufzuladen. Wem die sportliche Betätigung am Vormittag genug war, der hat die Möglichkeit, sich ruhigeren Aktivitäten wie Malen und Basteln zu widmen. Für diejenigen, denen es immer noch in den Fingern juckt, folgt stattdessen eine zweite Sporteinheit, in der sie sich dann vollends verausgaben können.

Ganze 47 Kinder haben sich für die Veranstaltung angemeldet. An verschiedenen Stationen tummeln sie sich durch die Halle. Fabian Vogt, der Leiter der VfL-Kindersportschule KISS, erklärt den Gedanken hinter dem Projekt: »Die meisten Kinder kennen Fußball und Turnen als Sportarten. Aber darüber hinaus sieht es bei vielen eher mau aus. Daher möchten wir Elemente aus einzelnen Sportarten wie Klettern oder Hockey in unseren Stationen vermitteln, um den Kindern zu zeigen, wie breit gefächert das Sportartenspektrum tatsächlich ist.« So können die Kinder beispielsweise an der Sprossen-Station austesten, wie hoch sie sich zu klettern trauen. Vielleicht kommt hier der ein oder andere zukünftige Boulderer auf den Geschmack. An der Trampolin-Station erproben die Kids, wie stark sie abspringen müssen, um eine gewisse Höhe zu erreichen. Ein Spaß vor allem für diejenigen, die sich eine Zukunft in der Leichtathletik vorstellen können. An der Hockey-Station schulen sich die Kleinen in Sachen Teamwork und strategischem Denken. Sie lernen, dass man mit gemeinsamer Koordination besonders großen Spaß haben kann. Hauptattraktion ist jedoch zweifellos die Schwung-Station, an der die Kinder sich an Seilen wie Tarzan durch die Halle schwingen. Hier lernen sie, ihr eigenes Gewicht einzuschätzen und entsprechende Griffkraft an den Seilen auszuüben. »Bei der Planung verlief alles soweit reibungslos«, erzählt der 28-jährige Geschäftsführer der Sportschule. »Es fließt schon mal die ein oder andere Träne, aber damit wissen wir umzugehen.«

Die Freizeit wird dieses Jahr erstmalig angeboten. Doch aufgrund des enormen Zulaufs, wird sie wohl auch im nächsten Jahr wieder stattfinden. »Gerade für Schüler im Grundschulalter gibt es in der Umgebung immer noch zu wenig Ferienangebote. Da wollten wir auch ein wenig Abhilfe schaffen«, erklärt Vogt.

(Schwarzwälder Bote, 7.September 2019)


Frauenteam: Mit großem Kader in die neue Saison

Welches Potenzial steckt im Frauenteam der Nagolder Handballer? Ist in dieser Saison gar der Aufstieg in die Landesliga möglich? Als offizielles Saisonziel wird der Aufstieg nicht ausgegeben. Doch vorn mitspielen will man in der Bezirksliga auf jeden Fall... ausführlicher Bericht


VfL-Leichtathleten in Bestform

Bei den Regionalmeisterschaften im Stuttgarter Stadion an der Festwiese gab es drei Regionalmeistertitel und eine Fülle an Bestleistungen für die Nagolder Leichtathleten... ausführlicher Bericht

In Nagold geht es auf Judo-Safari

In der OHG-Halle in Nagold war jetzt Safari-Zeit angesagt. Und zwar Judo-Safari. Was das ist? Ein vom deutschen Judobund ausgelegter kleiner Wettkampf, bei dem sich die Teilnehmer in drei Kategorien beweisen müssen... ausführlicher Bericht


Schwimmer: Erfolge auch auf der großen Bahn

Zwei Wettkämpfe standen in jüngster Zeit auf der Agenda der Nachwuchsschwimmer des VfL Nagold. Neben einigen Podestplatzierungen freuten sich die Verantwortlichen beim VfL über jede Menge Bestzeiten... ausführlicher Bericht


Sommer, Sonne, Spaß: Beach-Soccer-Turnier in Nagold

Das Nagolder Beach-Soccer-Turnier ist und bleibt eine Erfolgsgeschichte – und das auch am neuen Standort auf der Verlängerung des Longwyplatzes, wo jetzt ein neues Kapitel aufgeschlagen wurde. 46 Grundschulteams mit mehr als 300 Schülern gingen diesmal an den Start.

Von Uwe Priestersbach

Bereits zum 15. Mal fand das Turnier unter der Regie des Freundeskreises zur Förderung des Fußballsports im VfL Nagold statt. Lange hatten die Turnierorganisatoren den Vorstadtplatz für die einzig ideale Location gehalten und sich irgendwie gegen einen Umzug gesträubt. Doch nachdem die Eisbahn im Winter schon ein voller Erfolg an der Waldach war, hat sich das Areal auch als perfekter Schauplatz für das Beach-Soccer-Turnier erwiesen. »Es war eine sensationelle Veranstaltung und wir machen es gerne wieder hier«, unterstreicht Mitorganisator Markus Pross. So war der Getränkewagen am Sonntag total leer – und das gab es bisher auch noch nie. Nur am Sonntagmorgen hatte der Vorsitzende etwas Bauchweh wegen der Gewitterschauer, doch die hörten rechtzeitig auf und die Temperaturen waren perfekt.

Tolle Unterstützung gab es von Seiten der Stadt, während die notwendigen 25 Tonnen Sand vom Schotterwerk Mayer kostenlos angeliefert und wieder geholt wurden. Vor diesem Hintergrund fühlt sich der Förderverein natürlich in seinem Engagement bestärkt, »weil wir das ja für die Grundschulen machen«, so Markus Pross.

Ein Riesenlob gab es ebenfalls für die rund 80 Helfer, wobei die B-Jugend der VfL-Fußballer mit ihren Betreuern die Nachtwache übernahm – »und das war schon der härteste Job«, wie Pross anmerkt. Unterm Strich sprach er von einer »tollen Gemeinschaftsleistung, die so heute nicht mehr selbstverständlich ist«.

Erneut brodelte es in der Beach-Soccer-Arena des Fördervereins, in der sich die Jungkicker viele spannende Spiele lieferten. Wie schon in den Vorjahren konnten nicht nur die Nagolder Grundschulen teilnehmen, sondern auch die Grundschüler aus Rohrdorf. »Die Teilnehmer sollen hier Spaß haben, und das Beach-Soccer-Turnier ist für die Schüler immer ein richtiges Highlight«, freute sich Mitorganisator Markus Pross über die große Resonanz.

Schon in den Wochen zuvor hatten die Kids dem zweitägigen Event entgegengefiebert, und viele Teams traten in eigens für das Turnier kreierten Shirts an. Mit Feuereifer waren die Teilnehmer bei der Sache. Besonders spannend waren immer wieder die Finalspiele, bei denen die Akteure von ihren Eltern und Fans lautstark unterstützt wurden. »Wischt euch den Sand mit dem Trikot aus den Augen«, empfahl ein Betreuer – und »weiter, weiter, weg vom Tor«, meinte ein anderer.

Bei den Erstklässlern siegte das Team »Die wilden Kicker« von der Grundschule Hochdorf. Bei den Zweitklässlern durften »Die wilden Wiestal-Kicker« aus Emmingen jubeln, die ganz oben auf dem Siegertreppchen standen. Im Turnier der dritten Klassen ging der Sieg an die »CR 7-Gang« der Kernenschule, während sich »Die bekloppten Sechs« der Lembergschule bei den Viertklässlern den Turniersieg holten. (Schwarzwälder Bote 9. Juli 2019)


Nagolds heißester Lauf - Mittsommerlauf 2019

Der Nagolder Mittsommerlauf ist und bleibt ein ausbaufähiges Laufevent. 31 Teams gingen jetzt beim dritten Team-Staffel-Halbmarathon an den Start. Im vergangenen Jahr waren es noch 45 Mannschaften, und dieses Ergebnis wollte man eigentlich toppen.

Von Uwe Priestersbach

Für die rückläufigen Starterzahlen machte Lauf-Organisator Hans-Dieter Wagler allerdings weniger die hochsommerlichen Temperaturen verantwortlich. Er sah die Ursache eher im etablierten Herrenberger Altstadtlauf, der tags darauf mit 107 Teams über die Bühne ging. Davon lassen sich die Leichtathleten des VfL-Nagold aber nicht beeindrucken, denn der Lauf habe sich etabliert – und »wir wollen jedes Jahr noch eine Schippe drauflegen«, so Hans-Dieter Wagler.

Positiv wertete er jetzt den erweiterten Longwyplatz, doch auch organisatorisch lief die dritte Auflage des Mittsommerlaufs besser ab, als in den Vorjahren. Gefallen hatte Wagler aber auch, dass der Lauf mit seinen unterschiedlichen Teilnehmern aus Firmen, Vereinen und sonstigen Gruppen in diesem Jahr ausgeglichener besetzt war. Vor allem Mannschaften aus den Firmen fördern mit solchen gemeinsamen Events ihren Teamspirit, ist der Organisator überzeugt.

Als die hochsommerlichen Temperaturen gegen 21 Uhr so langsam nachließen, gab das diesjährige Mittsommer-Lächeln Nora den Startschuss für den Halbmarathon und die Läufer zogen ihre Runden durch den Kleb. Anschließend wurden die Staffelläufer immer wieder angefeuert, wenn sie den Stab an den nächsten Starter weitergaben, während DJ Gino Latino für den passenden musikalischen Mix sorgte.

Von den sportlichen Leistungen zeigte sich Hans-Dieter Wagler anschließend durchaus angetan, zumal die Mannschaft Infinex-Runners aus Haiterbach in der Gesamtwertung ihren Titel aus dem Vorjahr mit 25 Runden und 28,75 in einer Zeit von 1:32:55 Stunden erfolgreich verteidigten. Zum siegreichen Team gehörten dieses Mal Denis Bäuerle, Manuel Müller, Christian Lenk, Esmat Rezai, Viktor Luft und Martin Hartl. »Das sind richtig schnelle Leute«, weiß Hans-Dieter Wagler, dass beim Infinex-Team ehemalige Spitzensportler an den Start gehen. So war Denis Bäuerle, der mit einer Zeit von 3:13 Minuten die schnellste Runde lief, einst Deutscher Meister über die 800 Meter-Distanz.

Heiß umkämpft waren die Podestplätze bei den Mixed-Teams, wo die Road-Runners mit Nico Lehr, Felix Moster, Kai Lehr, Alessia Brieskorn, Leonie Bresskorn und Emma Moster den ersten Platz errangen.

Mit am Start auf dem Longwyplatz war ebenso Bürgermeister Hagen Breitling mit einem Team der Stadtverwaltung. Allerdings hatte man im Rathaus in diesem Jahr nicht nur Probleme mit dem Verletzungspech, auch die Männerquote wurde beinahe nicht erreicht. Hagen Breitling lobte dabei die tolle Laufatmosphäre im Kleb und betonte: »Der Mittsommerlauf darf ruhig noch wachsen«.

Von einer tollen Veranstaltung mit einer richtig bunten Vielfalt sprach Abteilungschef Hans Barucha von den VfL-Leichtathleten. Der Lauf sei zwar mit einem enormen Aufwand für die Abteilung verbunden, der sich jedoch gelohnt habe. Gefallen hatte ihm, dass sich 13 Schülermannschaften an der Suche nach den fittesten Klassenbeteiligt hatte. (Schwarzwälder Bote 1.7.2019)  ...hier geht's zu den Ergebnissen


Inliner-Action der Sonderklasse in Nagold

Da war schwer was los: Auf unserer "Volksbank Herrenberg-Nagold-Rottenburg Inline Arena" stand wieder das große Inliner-Wochenende an - unter anderem mit Landesmeisterschaften und den Deutschen Meisterschaften im Riesenslalom und im Parallelslalom 2019. Doch seht selbst...


VfL Hauptversammlung: Auf soliden Beinen

»Wir stehen finanziell auf soliden Beinen«, lautete die gute Botschaft bei der Hauptversammlung des VfL Nagold. Denn da konnte Kassier Achim Burrer im Sportheim unter dem Stichwort »erfreuliche Entwicklung« von einem Überschuss in nahezu sechsstelliger Höhe berichten. Zwar sei die beinahe erreichte Verdoppelung des Vorjahresergebnisses auch dem einen oder anderen »Einmaleffekt« zuzuschreiben. Doch lobte Achim Burrer jetzt vor allem die Abteilungen für die »Kostendisziplin« im vergangenen Jahr. Wie Rainer Wohlleber als erster Vorsitzender zuvor in seiner Rückschau berichtete, gab es im vergangenen Jahr einige »Veränderungen zum Positiven« – allerdings erst nach einer gewissen Durststrecke... (Schwarzwälder Bote 25. Mai 2019)... ausführlicher Bericht


Kiss-Bericht aus dem Schwarzwälder Boten vom 10. Mai 2019


Neue Anregungen beim Osterlehrgang 2019

In der Hochdorfer Daxburghalle fand auch in diesem Jahr der Osterlehrgang des Shotokan Karate Dojos des VfL Nagold statt. Mit dem bewährten Trainertrio Hans Körner (6. Dan), Detlef Krüger (6. Dan) und Annika Lapp (4. Dan) konnten die Teilnehmer aus dem süddeutschen Raum und der Schweiz viele neue Anregungen für das eigene Training mitnehmen... ausführlicher Berich


Zweiter Platz beim Pokalwettbewerb 2019

Die Handballerinnen des VfL Nagold beenden die Saison 2018/19 mit zwei Vizetiteln. Nachdem Platz zwei in der Liga erreicht wurde, spielten die VfL-Frauen auch beim Bezirkspokal ganz vorne mit. Beim Final-Four-Turnier in Mössingen gewannen die Frauen das Halbfinale knapp mit 16:15 gegen die HSG Böblingen/Sindelfingen II. Im Finale gegen den Landesligisten Spvgg Mössingen mussten sich die Handballfrauen aber mit 30:18 geschlagen geben... ausführlicher Bericht


Saisonrückblick 2018/19: Acht Jugendteams im Einsatz

Eine Saison voller Höhen und Tiefen liegt hinter den Jugendteams der Handballer des VfL Nagold. Höhepunkt war der Gewinn der Meisterschaft der weiblichen B-Jugend. Mit insgesamt acht Kinder- und Jugendteams war der VfL Nagold in die Saison 2018/19 gestartet. Die Bandbreite reichte dabei von den Minis bis zur A-Jugend... ausführlicher Bericht


Bahneröffnung 2019 ist eine runde Sache

Die Bahneröffnung der Leichtathletin im Reinhold-Fleckenstein-Stadion in Nagold hatte in diesem Jahr vor allem die Jüngsten in den Bann gezogen... ausführlicher Bericht


Tischtennisjungs holen souverän den Meistertitel

Mit 16:0 Punkten brachte der Nagolder Tischtennisnachwuchs das Kunststück fertig, ungeschlagen die Meisterschaft in der Jungen U18 Bezirksklasse Nord einzufahren. Lediglich der TTC Birkenfeld konnte bis zum Schluss einigermaßen Paroli bieten – im entscheidenden Spiel gegen Birkenfeld I behielten die Jungs um Kapitän Leo Ammer jedoch auch hier mit einem 6:2 Sieg ziemlich deutlich die Oberhand... ausführlicher Bericht


Weibliche B-Jugend: Mit 14 Siegen zum Meistertitel

Eine überragende Saison geht für die weibliche B-Jugend des VfL Nagold zu Ende. Am letzten Spieltag sicherten sich die Handball-Mädels die Meisterschaft in der Bezirksklasse. Damit ist die Mission Titelverteidigung gelungen. Denn das Rumpfteam der weiblichen B-Jugend wurde bereits in der vergangenen Saison Meister... ausführlicher Bericht


Nagolder Kids erfolgreich beim Bezirksentscheid

Beim kürzlich vom TTC Egenhausen hervorragend organisierten Bezirksentscheids der Tischtennis Mini Meisterschaften 2019, waren alleine zehn der ingesamt 27 Teilnehmer aus Nagold. Neben der großen Teilnehmerzahl freuten sich die Verantwortlichen der Tischtennis-Jugend beim VfL Nagold Richard Kailer und Fred Heldmaier über die Begeisterung aller Kinder und dem Engagement der anwesenden Eltern – und nebenbei waren einige der Kinder noch überaus erfolgreich...

ausführlicher Bericht


Volle Halle bei den Tischtennis-Mini-Meisterschaften

Die Tischtennis-Abteilung des VfL Nagold veranstaltete jetzt den Ortsentscheid für die bundesweiten Mini-Tischtennismeisterschaften 2019. 14 »Minis« zwischen acht und elf Jahren kamen in die Lemberghalle und zeigten unter den Augen vieler Eltern sehenswerte Ballwechsel. Wer Lust bekommen hat, den Schläger weiter am Tischtennistisch zu schwingen, darf gerne zum Jugendtraining des VfL in die Lemberghalle kommen – jeden Dienstag und Donnerstag von 18 bis 19.30 Uhr... ausführlicher Bericht


VfL-Coach Redzepagic verlängert bis 2020

Nun ist es offiziell: Der Verbandsligist VfL Nagold hat den Vertrag mit Cheftrainer Armin Redzepagic um ein weiteres Jahr verlängert – der neue Kontrakt läuft bis zum 30.06.2020.

Von Dominik Veitinger

Der 40-Jährige geht damit in die dritte Spielzeit beim Aufsteiger und fühlt sich dort auch sichtlich wohl: „Ich freue mich riesig, dass das mit der Vertragsverlängerung so schnell geklappt hat! Die Gespräche mit der Abteilungsleitung um Ulrich Hamann und Udo Jungebloed waren sehr gut und wir sind uns sehr schnell einig geworden. Team, Management und Umfeld sind hier einfach top", so Redzepagic bei seiner Vertragsunterschrift... ausführlicher Bericht


VfL Nagold II holt sich den Stadtmeistertitel 2019

Wir gratulieren: Mit einem 5:4-Finalerfolg nach Zehn-Meter-Schießen gegen den Dauerrivalen SV Gündringen hat der VfL Nagold II  bei den Stadtmeisterschaften im Hallenfußball 2019 den inzwischen fünften Titel in Serie perfekt gemacht...ausführlicher Bericht


Samuel Werner im Bundeskader

Samuel Werner wird in den Bundeskader des deutschen Leichtathletik Verbandes berufen. Nach seinem starken 5. Platz bei den deutschen Meisterschaften folgte nun der nächste große Schritt. In der kommenden Saison und in neuer Alterklasse U18 gehört er dem Nachwuchskader NK2 (1.500 m) an und gehört damit offiziell zur Spitze der deutschen Leichtathletik. Wir gratulieren herzlich!                                                                  Foto: Joachim Werner


Unser Sportheimpächter: Willkommen by TOLIS

Der VfL Nagold freut sich mit Tolis Kelesoglu einen neuen Pächter für seine schöne und moderne Stadiongaststätte gefunden zu haben. Tolis ist Chefkoch mit Leib und Seele. Seit 40 Jahren hat er Gastromonieerfahrung gesammelt. Und nun freut er sich darauf, seine Gäste in den Räumen  der VfL-Gaststätte in Nagold verwöhnen zu können.

Tolis kocht mit Vorliebe mediterran, natürlich auch griechisch, versteht sich. Und Fischgerichte sind eine Spezialität von ihm. Doch auf der TOLIS-Karte hat er auch weitere beliebte internationale Speisen zu bieten. Bürger, Pizza, Schnitzel - da wird sicher jeder fündig. Der VfL Nagold wünscht Tolis zum Start alles erdenklich Gute und ruft alle Mitglieder dazu auf: Schaut doch mal vorbei, by TOLIS. Es lohnt sich... Öffnungszeiten und Kontakt