VfL-News+++VfL-News+++VfL-News


Jetzt anmelden für den neuen VfL-Newsletter

Die Kommunikation mit unseren Mitgliedern ist uns wichtig. Damit alle Interessierten stets informiert sind, was in ihrem Verein so alles passiert, starten wir Mitte September unseren neuen VfL-Newsletter. Ab sofort kann man den Newsletter abonnieren. Natürlich kostenlos und unkompliziert. Entweder den QR-Code einscannen oder auf den "VfL Nagold News"-Button unten klicken. Beide Wege führen zum Ziel...



4. Nagolder Mittsommerlauf am 24. Juni 2022


Guter Start in die neue Tischtennis-Saison

Ein besonderer Start in die neue Saison war es dieses Mal schon, nach fast einem Jahr Corona-bedingter Wettkampfpause und dem Saison-Abbruch im Herbst 2020. Die Mannschaftsmeldungen zur neuen Saison hatten es ein wenig schon gezeigt, so einige Vereine mussten doch Federn lassen und haben Mannschaften zurückgezogen. Die Tischtennis-Abteilung des VfL Nagold ist einigermaßen unbeschadet durch diese Zeit gekommen. Weiterhin hat man drei Aktive-Mannschaften gemeldet, eine völlig neu formierte Jugend 13 und eine etwas routiniertere Jugend 18. Die ersten beiden Saisonspiele der J13 liefen dann auch gleich ausgesprochen gut, vielversprechend für den weiteren Verlauf der Runde. Und auch die Aktiven starteten einigermaßen gut in die neue Runde... ausführlicher Bericht


Erfolge bei den Heimrennen 2021 der Inliner

In der Inline-Arena auf dem Nagolder Eisberg fanden jetzt die Baden-Württembergischen Meisterschaften im Inline Alpin-Slalom, sowie ein Baden-Württemberg Inline-Cup-Rennen statt. 63 Starter nahmen die Herausforderung bei guten und fairen Bedingungen an.

Das Team des Vfl Nagold war diesmal mit vielen neuen Nachwuchstalenten, sowie auch mit allen erfahrenen Läuferinnen am Start. Bei den  Baden-Württembergischen Meisterschaften gelang Lisa Braun (U16-U21) der Sieg in der Kategorie Jugend weiblich. Luna Schwarz (U12) zeigte einen technisch sauberen Lauf und wurde in der Altersklasse Schüler (U10-U16) völlig unerwartet Zweite. 

Beim vorausgegangenen Rennen zum Baden-Württemberg Cup gab es ebenfalls tolle Siege und sehr gute Platzierungen für die Sportler des VFL Nagold.

Die Ergebnisse:

U8: 1. Platz Lya Schwarz, 3. Platz Fabiene Hector

U10: 1. Platz Melina Lieber, 3. Platz Johanna Vollmeier           

U12: 1. Platz Luna Schwarz, 4. Platz Sofia Lieber 

U14: 2. Platz Valerie Löw, 3. Platz Sophie Loren Weber 

U18: 2. Platz Lisa Braun



Reopening bei der Kindersportschule Kiss

Hurra! Die Kindersportschule Kiss kehrt nach den Sommerferien aus dem Corona-Lockdown zurück. Es gelten die alten Trainingszeiten... weitere Infos
Download
KISS-Hygienekozept
Hygienekonzept Kiss.pdf
Adobe Acrobat Dokument 59.9 KB


Jede Menge Spaß beim KISS-Sportcamp

Im dritten gemeinsamen Sportcamp der Kindersportschule (KISS) im VfL Nagold und des Jugendzentrums YOUZ tobten sich 40 Kids im Grundschulalter eine Woche lang mal wieder so richtig aus. In der OHG-Sporthalle, im Stadion oder auf dem Schlossberg und im Stadtpark Kleb drehte sich alles um die Themen Bewegung, Spiel und Spaß.

»Das ist jetzt extrem wichtig, nachdem die Sportangebote in den letzten anderthalb Jahren sehr begrenzt waren«, macht Fabian Vogt als Leiter der VfL-Kindersportschule KISS deutlich. Denn gerade die Kinder im Kita- oder Grundschulalter müssten ihren großen Bewegungsdrang ausleben können – was in Coronazeiten oft kaum möglich war. »Viele Kinder haben stark unter dem Lockdown mit seinen eingeschränkten Bewegungsangeboten gelitten«, ist der KISS-Geschäftsführer überzeugt. Denn als Sportwissenschaftler weiß er: »Wenn es kein Ventil gibt, leiden die Kinder in diesem Alter extrem unter Bewegungsmangel«.

Und deshalb bildete das Sportcamp in der letzten Ferienwoche für die 40 teilnehmenden Kids ein tolles Sport- und Bewegungsangebot, denn hier konnten sie frei spielen, sich bewegen sowie verschiedene Sport- und Bewegungsformen kennenlernen – darunter Hangeln, Klettern oder Trampolinspringen. »Man hört und sieht es, dass die Kinder viel Spaß haben«, freute sich Fabian Vogt über die begeisterte Kinderschar. Eine besondere Attraktion in der OHG-Halle war wie immer die Schwung-Station, an der die Kinder sich an Seilen wie Tarzan durch die Halle schwingen konnten. Hier lernten sie, ihr eigenes Gewicht einzuschätzen und entsprechende Griffkraft an den Seilen auszuüben.

Jeder Tag begann für die Kids um 8 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück im YOUZ. Ab 9 Uhr fiel dann der Startschuss für das jeweilige Tagespensum in der Sporthalle, im Stadion oder im Stadtpark. Nach einem intensiven Sport- und Bewegungsprogramm, erwartete die Teilnehmer ein stärkendes Mittagessen im YOUZ, um die Akkus wieder aufzuladen. Wem die sportliche Betätigung am Vormittag reichte, der hatte die Möglichkeit, sich am Nachmittag ruhigeren Aktivitäten wie Malen und Basteln oder Brettspielen zu widmen. Für diejenigen, die noch Kraftreserven hatten, folgte eine zweite Sporteinheit.

Im Stadion lernten die Kids beispielsweise, dass es neben dem Fußball auch noch andere Ballsportarten wie beispielsweise Hockey gibt, auf der Slackline war beim Balancieren der Gleichgewichtssinn gefragt – und in der Burgruine auf dem Schlossberg standen spannende Fangspiele auf dem Programm. »Es ist toll, dass wir mal eine Woche ohne strenge Regeln und Strukturen hatten, in der die Kinder eine gewisse Freiheit genießen konnten«, erklärt der KISS-Geschäftsführer, dass dies im Schulalltag unter Corona-Bedingungen eben nicht immer möglich ist.

Vor diesem Hintergrund spricht Fabian Vogt von einem extrem wichtigen Angebot und ist froh, dass »wir dieses Sportcamp machen dürfen«. Ganz frei von pandemiebedingten Beschränkungen war aber auch das Sportcamp nicht: So musste die Teilnehmerzahl trotz größerer Nachfrage unter den aktuellen Vorgaben auf 40 begrenzt werden – und YOUZ-Integrationsmanagerin Emel Napolitano hatte federführend ein entsprechendes Hygienekonzept für diese Woche erarbeitet. »Das war schon wichtig, um keine Risiken einzugehen«, weiß Fabian Vogt. 

(Text und Bild: Uwe Priestersbach/Schwarzwälder Bote)


VfL Nagold Turnen: Trainer dringend gesucht

Die Turnabteilung des VfL Nagold sucht dringend einen Trainer oder eine Trainerin beziehungsweise  Übungsleiter oder Übungsleiterin für das Geräteturnen weiblich. "Wir trainieren Mädchen zwischen 6 und ca. 20 Jahren in unterschiedlichen Gruppen und Trainingszeiten. Aktuell haben wir leider eine große Warteliste, da wir dringend Unterstützung benötigen", teilen die Turner mit. ...Hier gibt's weitere Infos


Deutscher Vizemeister: Empfang für Samuel Werner

»Das war ein richtig gutes Gefühl, auf dem Treppchen zu stehen«, bekennt Samuel Werner. Der Nachwuchs-Leichtathlet des VfL Nagold hatte bei der Deutschen Meisterschaft der Zehnkämpfer in Wesel überraschend die Silbermedaille in der U-20-Konkurrenz errungen – jetzt gab es einen Empfang für ihn im Nagolder Reinhold-Fleckenstein-Stadion. 

Oberbürgermeister Jürgen Großmann sprach bei dieser Gelegenheit von einer »absoluten Spitzenleistung« - und dieser Erfolg sei natürlich auch für Nagold eine große Ehre. Wie der OB in Erinnerung rief, gehören die Leichtathleten zu den ältesten Abteilungen im VfL Nagold – der im kommenden Jahr übrigens sein 175-jähriges Bestehen feiert. Gleichzeitig machte der Rathaushauschef deutlich, dass zu einem erfolgreichen Sportler neben Talent und Trainingsfleiß immer auch ein gutes Umfeld gehöre. Als kleine Anerkennung überreichte er dem erfolgreichen VfL-Leichtathleten einen flexiblen Nagold-Gutschein mit einem »ordentlichen Betrag«.

Hans Barucha machte beim Empfang im Stadion deutlich, dass die Silbermedaille von Samuel Werner der größte Erfolg für die VfL-Sparte seit Jahrzehnten sei – quasi eine historische Leistung also. »Das gab es wohl seit 50 Jahren nicht mehr bei den Leichtathleten«, erklärte der Abteilungsleiter. Und dann noch im Zehnkampf – der sogenannten Königsdisziplin der Leichtathletik.

»Wir sind froh, dass wir so einen erfolgreichen Athleten haben, der dem Verein weiter treu bleibt«, machte Jonas Ott als Heimtrainer von Samuel Werner deutlich. Der aus Mötzingen stammende Nachwuchssportler ist seit 2010 Mitglied im VfL Nagold – wo er zunächst bei den Fußballern und den Leichtathleten aktiv war. Mit 14 Jahren fokussierte er sich schließlich auf die Leichtathletik, obwohl ihn die VfL-Kicker ebenfalls gerne gehalten hätten.

Zwischenzeitlich hält der 18-jährige Ausnahmesportler sechs Kreisrekorde – darunter auf seinen Paradedisziplinen über 400 und 800 Meter. 2018 noch hatte er den Sprung in den U20-Bundeskader ganz knapp verpasst – und im gleichen Jahr war er bei den Deutschen Meisterschaften noch hauchdünn an einer Medaille bei den Deutschen Meisterschaften vorbeigeschrammt. Ausgerechnet im Coronajahr 2020 wurde Samuel Werner dann mit 6.350 Punkten baden-württembergischer Vizemeister im Zehnkampf, womit er gleichzeitig den Kreisrekord einstellte. Unterm Strich holte Samuel Werner bislang in jeder Altersklasse eine Medaille – und als vorläufige Krönung nun Silber bei den Deutschen Meisterschaften. Nachdem er ein weiteres Jahr in der U20 antreten kann, gibt es möglicherweise noch Luft nach oben. Immerhin trainiert Samuel Werner zusammen mit dem Landeskader auch am Stuttgarter Olympia-Stützpunkt.

(Text und Foto: Uwe Priestersbach)


Holger Ehnes zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt

Durchaus spannend ging es auf unserer Hauptversammlung in der Stadthalle zu. Hier der Bericht aus dem Schwarzwälder Boten:

 

Einen Führungswechsel gab es beim VfL Nagold: Nachdem sich Rainer Wohlleber nicht mehr zur Wiederwahl als erster Vorsitzender stellte, steht künftig Holger Ehnes an der Spitze des größten Nagolder Vereins. Von einem harmonischen Verlauf der Wahlen kann man allerdings nicht wirklich sprechen.

Von Uwe Priestersbach

Für Irritationen und einen gewissen Unmut bei manchen Mitgliedern sorgte nämlich die überraschende Kandidatur von Michael Mensch mit Unterstützung aus den Reihen der Fußballabteilung als Kassier – die sich erst tags zuvor per Buschfunk abgezeichnet hatte. Im Ergebnis ist das Amt des Kassiers beim VfL Nagold nun vorerst unbesetzt.

Doch der Reihe nach: So gut war schon lange keine Hauptversammlung des VfL Nagold mehr besucht: Da reichten die 93 in der Stadthalle pandemiebedingt zugelassenen Sitzplätze nicht aus, und es wurden die Seitentüren geöffnet, damit 20 bis 30 weitere Mitglieder die Versammlung verfolgen – und später vor allem auch an den Wahlen teilnehmen konnten. Besonders die Abteilungen Fußball und Handball waren stark vertreten, nachdem sich der geplante Coup der Fußballabteilung bei den Wahlen abgezeichnet hatte.

Bereits zum Abschluss seines Kassenberichts hatte Achim Burrer mit Blick auf seine bisherige Arbeit deutlich gemacht: »Ich mache das Ding so, wie ich es für richtig halte.« Gleichzeitig kündigte er an, dass er seine Kandidatur als Kassier zurückziehen werde, wenn sich jemand anders zur Verfügung stellen sollte.

Und so kam es dann auch, als Michael Mensch seinen Hut in den Ring warf. Der 50-jährige Geschäftsführer einer Zeitarbeitsagentur und selbst gelernter Steuerberater gab seine Kandidatur als Kassier des VfL Nagold bekannt, worauf Achim Burrer klarmachte, dass er unter diesen Umständen nicht zur Wahl stehe.

Damit war natürlich eine brisante Situation mit drohender Führungskrise ausgelöst, denn Holger Ehnes stellte in seiner Vorstellung als Kandidat für den Vorsitz fest, dass man eigentlich im Vorfeld der Hauptversammlung ein personelles Tableau gefunden hatte – und die Kandidatur von Michael Mensch unvorbereitet kam. Weil der Kassier gerade in einem großen Verein wie dem VfL Nagold eine Schlüsselposition einnimmt und weil der Vorsitzende im Zweifel mit seinem Privatvermögen hafte, »ist hier das Vertrauensverhältnis wichtig«. Vor diesem Hintergrund kündigte Holger Ehnes an: »Ich werde den Vorsitz nur antreten, wenn Michael Mensch nicht Kassier wird.« Ins gleiche Horn stießen anschließend Gerd Hufschmidt als Kandidat für das Amt des dritten Vorsitzenden sowie Felix Hammann und Walther Beck, die als neue Beisitzer auf dem Wahlzettel standen.

Michael Mensch erklärte in seiner Vorstellung, dass er als Geschäftsführer für 1200 Leute verantwortlich sei – und in dieser Position um die Bedeutung persönlicher Haftung wisse. Vor dem Hintergrund der vorangegangenen Statements zog er seine Kandidatur indes zurück – obwohl zahlreiche potenzielle Unterstützer aus der Fußballabteilung anwesend waren.

Einen Vorschlag zur Güte präsentierte daraufhin Hans-Dieter Wagler von den Leichtathleten, »um die Gräben zu überbrücken«. So regte er an, Michael Mensch als Beisitzer zu wählen – was sich der Mitsponsor der VfL-Kicker durchaus vorstellen konnte. »Das ist ein sehr guter Vorschlag«, war auch Wahlleiter Hagen Breitling erleichtert. Achim Burrer stellte sich aber dennoch nicht zur Wiederwahl.

In den anschließenden offenen Wahlgängen mit 114 Wahlberechtigten wurde der 57-jährige Unternehmensberater Holger Ehnes bei 29 Enthaltungen auf den Schild gehoben. 23 Enthaltungen wurden bei der Wahl von Gerd Hufschmidt gezählt, während Felix Hammann, Volker Haizmann, Walther Beck und Michael Mensch zu Beisitzern gekürt wurden.

Nachdem der Posten des Kassiers an diesem Abend vakant blieb, »hat der Vorstand damit gleich eine erste Aufgabe, das Amt des Kassiers zu besetzen«, erklärte Bürgermeister Breitling. Holger Ehnes sprach von der großen Herausforderung, den Neuanfang nach Corona hinzukriegen. Im kommenden Jahr kann das 175-jährige Bestehen des VfL Nagold gefeiert werden – und darüber müsse man im Vorstand auch noch sprechen, so Ehnes.

 

Drei Aktivposten geehrt und verabschiedet

Bei der Hauptversammlung des VfL Nagold wurden verdiente Funktionäre verabschiedet und gleichzeitig für ihr jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement im größten Nagolder Verein ausgezeichnet.

Von 1998 an war Rainer Wohlbold in verschiedenen Funktionen im VfL-Vorstand aktiv, bevor er 2015 zum ersten Vorsitzenden gewählt wurde. Bürgermeister Hagen Breitling dankte dem scheidenden Vorsitzenden für sein persönliches Engagement und die hervorragende Zusammenarbeit. Im Namen des VfL Nagold bescheinigte ihm Ulrich Hamann als zweiter Vorsitzender nicht nur den »allergrößten Respekt«, sondern zeichnete Rainer Wohlleber gleichzeitig mit dem Ehrenpreis des VfL Nagold in Bronze aus.

Ein absolutes VfL-Urgestein ist Werner Schühle, der seit 1952 Vereinsmitglied ist und seit 1991 als Beisitzer Funktionen im Vorstand übernommen hatte. Hagen Breitling bezeichnete ihn als »wichtige Schnittstelle in Sachen Hallenbelegung«. Rainer Wohlbold überreichte Werner Schühle anschließend den VfL-Ehrenpreis in Gold für 30-jährigen ehrenamtlichen Einsatz und betonte: »Es gibt nur wenige Leute, die so lange im Ehrenamt tätig sind.«

Ebenfalls verabschiedet wurde Ursula Wolf, die 1984 durch ihre Tochter zum Turnen kam – und im gleichen Jahr als Abteilungsleiterin der Turnabteilung gewählt wurde. In den Folgejahren gestaltete sie den Wiederaufbau der Turnerriege mit, bevor die gelernte Steuergehilfin 1989 zur VfL-Schatzmeisterin gewählt wurde. Seit 2012 unterstützte sie den Vorstand als Beisitzerin. Auch Ursula Wolf wurde jetzt mit dem Ehrenpreis in Bronze ausgezeichnet.

Ein Dauerthema bei Hauptversammlungen des VfL ist die Verpachtung der Stadion-Gaststätte – wobei jetzt wieder positive Nachrichten verkündet wurden. So gibt es neue Pächter, die künftig für südamerikanisches Flair in der Calwer Straße sorgen. Ab August werden dort nicht nur spanische Gaumenfreuden angeboten, sondern ebenso Tanzkurse und mehr.

(Schwarzwälder Bote, 23. Juli 2021 / Fotos: Priestersbach / Hofmann)


Handballerinnen gerüstet für die Landesliga

Eine seit gut eineinhalb Jahren grassierende Pandemie. Zwei abgebrochene Saisons. Und das letzte Pflichtspiel war im Oktober vor einem Jahr. All das kann gar nicht an einer Mannschaft spurlos vorübergehen. Und so fällt eine Standortbestimmung für das Landesliga-Team der Nagolder VfL-Handballerinnen schwerer denn je.... ausführlicher Bericht


Endlich wieder Gürtelprüfungen bei der Karateabteilung

Nach langer Corona-Zwangs-Pause gab es in der Karateabteilung des VfL Nagold endlich wieder  Gürtelprüfungen. 30 Prüflinge stellten sich den Anforderungen des Prüfungsprogrammes.

Durch Lockdown und den damit verbundenen Hallenschließungen hat einiges an Vorbereitung gefehlt. Das angebotene Online-Training kann ein Training in Präsenz nicht ersetzen. Deshalb standen nun die letzten Wochen im Zeichen der Prüfungsvorbereitung. Für einige war es die erste Prüfung, die Anspannung war allen anzumerken. Trotz der kurzen Zeit im Dojo unter Pandemiebedingungen, wurden auch wirklich gute bis sehr gute Prüfungen abgelegt, sodass die Prüfer, Dieter Schaber und Martin Schlenker zufrieden waren.

Die besten Prüfungsergebnisse legten ab: Julia Gauß zum 4. Kyu Blaugurt, sowie Hannah Schlenker zum 2. Kyu Braungurt. Die anderen Teilnehmer der Prüfung waren: Zum 8. Kyu Gelbgurt - Lea Haug, Sorin Balan, Amelie Mayer, Damian Österle, Dennis Österle, Lilly Grabski, Freya Katz, Loreley Katz und Emily Kern. Zum 7. Kyu Orangegurt - Lars Hefenbrock, Maik Hefenbrock, Kim Hefenbrock, Melisa Balan, Raquel Haug, Ruan Haug, Marc-Aurel Katz, Hadrian Katz, Tony Goffredo und Federico Goffredo. Zum 6. Kyu Grüngurt  - Norman Bartusch, Jette Bartusch, Sophie Nickel und Luisa Mayer. Zum 5. Kyu Blaugurt  -   Arndt Annika, Adrian Bidner und Dominik Binder. Zum 4. Kyu Blaugurt - Sven Armbruster. Zum 1. Kyu Braungurt - Christian Scherschel. Die Abteilung gratuliert allen Teilnehmern herzlich zur bestandenen Prüfung!


Luna Schwarz wird Kids Champ bei den Deutschen Meisterschaften im Inline-Alpin

 

Luna Schwarz vom VfL Nagold konnte sich bei den Deutschen Meisterschaften im Inline-Alpin in Bad Kötzting am 17./18. Juli 2021 den Titel der besten Nachwuchsfahrerin sichern.

Im international besetzten Starterfeld wurde die Altensteigerin, die für den VfL Nagold startet sowohl im Riesenslalom als auch im Slalom Tagessiegerin. Auch ihre kleine Schwester Lya Schwarz konnte ihre Altersklasse U8w in beiden Wettbewerben gewinnen. Auf der technisch anspruchsvollen Strecke waren Läufer aus Deutschland, Polen, Tschechien, Lettland und der Schweiz am Start.

 

Für interessierte Kinder bietet der VfL Nagold immer dienstags um 18 Uhr auf dem Skaterplatz auf dem Eisberg ein Geschicklichkeits- und Techniktraining an.


Bufdi beim VfL Nagold? Nur keine Scheu!

Auch beim VfL Nagold kann man einen erlebnisreichen Bundesfreiwilligendienst absolvieren. Aktuell sind wir auf der Suche nach einem neuen Bufdi. Wie so ein Job aussehen kann?  Nun, da sind wir sehr flexibel. Als erste Info empfehlen wir die Zeitungslektüre aus dem Schwarzwälder Boten. Unser derzeitiger Bufdi Kevin berichtet darin ausführlich, wieso, weshalb, warum... ausführlicher Bericht

Interesse geweckt? Unser Ansprechpartner in Sachen Bundesfreiwilligendienst oder auch Freiwilliges Soziales Jahr ist Gerd Hufschmidt. Schreib ihm doch am besten gleich eine Mail


Voba-Spende: Leichtathleten erhalten 1000 Euro für die Anschaffung der neuen Hochsprunganlage

Im Rahmen der Aktion „SpendenAdvent“ schüttete die Volksbank Herrenberg-Nagold-Rottenburg-Stiftung über die Adventszeit einen Spendenbetrag von insgesamt 108.000 Euro aus. Mit den aus dem Zweckertrag des VR-Gewinn-Sparens stammenden Fördermitteln werden soziale, gemeinnützige, mildtätige und kirchliche Projekte im Geschäftsgebiet der Bank unterstützt. Hierbei hat die Abteilung Leichtathletik des VfL Nagold für die Anschaffung einer neuen Hochsprunganlage einen Zuschuss von 1000 Euro erhalten. Die alte Anlage, welche ersetzt wurde, war mehr als 40 Jahre im Einsatz. Daher ist die Abteilung froh in der kommenden Saison mit einer neuen Hochsprunganlage trainieren zu können und Wettkämpfe durchführen zu können.


Linedance jetzt auch beim VfL Nagold

Wir haben Zuwachs bekommen. Seit diesem Jahr gehören die Linedancer zur großen VfL-Familie. Herzlich willkommen! Trainiert wird zweimal die Woche im Nebenraum des VfL-Sportheims... weitere Infos


Das Stadion ist sein zweites zu Hause

Mit Hans Bachmann wurde jetzt ein Urgestein des VfL Nagold zum Ehrenmitglied ernannt. Wie der VfL-Vorsitzende Rainer Wohlleber feststellte, ist Hans Bachmann nicht nur seit fast 50 Jahren treues Mitglied im VfL Nagold, er hatte sich auch 20 Jahre überaus aktiv im Vorstand engagiert... ausführlicher Bericht

Maßnahmen im Umgang mit dem Corona-Virus

Der Umgang mit dem Corona-Virus beschäftigt auch die Sportvereine. In der Hauptausschussitzung des VfL Nagold am Mittwoch, 4. März wurden dazu folgende Leitlinien beschlossen: 

 

"Der Vorstand und die Abteilungen des VfL Nagold handeln im Interesse der Gesundheit aller Mitglieder, Aktiven, Übungsleiter, Mitarbeiter und Funktionäre des Vereins. Im Augenblick bedeutet das auch, dass wir uns mit dem Schutz vor Ansteckungen mit dem Corona-Virus beschäftigen und vorausschauend Maßnahmen vorbereiten. Aktuell sind in Nagold keine Fälle von Infektionen mit dem Corona-Virus bekannt. Hoffentlich bleibt das so! Für alle Fälle haben wir aber einen Stufenplan vorbereitet, um notfalls angemessen reagieren zu können. Aktuell befinden wir uns in Stufe 2.

 

Maßnahmen des VfL Nagold im Umgang mit dem Corona Virus

 

Stufe 1: Keine bestätigten Infektionen in Nagold, normaler Betrieb der öffentlichen Institutionen etc.

Der Trainings- und Wettkampfbetrieb aller Abteilungen des VfL wird normal weiter betrieben. Sport ist ein Beitrag zur Stärkung des Immunsystems und weiterhin absolut empfehlenswert. Folgende Einschränkungen gelten: Wir bitten Personen, die Symptome einer Infektion zeigen oder sich kürzlich in Risikogebieten aufgehalten haben, von Training und Wettkämpfen fernzubleiben, bis geklärt ist, dass sie keine Infektion mit Corona haben. Wir empfehlen Risikogruppen (Senioren, Menschen mit Vorerkrankungen etc.) Zurückhaltung und Vorsicht beim Sport. Wir bitten alle, die bekannten Hygieneregeln einzuhalten (häufiges Händewaschen, kein Händeschütteln usw.)

 

Stufe 2: Es treten in Nagold vereinzelt Infektionen auf

Die  Abteilungsleiter entscheiden über Einschränkungen beim Trainings- und Wettkampfbetrieb. Da jede Sportart anders betrieben wird, wäre ein einheitliches Vorgehen hier nicht für alle Abteilungen richtig. Die Abteilungsleiter setzen von ihren Entscheidungen den Vorstand sowie Mitglieder und Übungsleiter in Kenntnis.

 

Stufe 3: Eine relevante Zahl von Infektionen existiert bzw. es werden allgemeine Vorsichtsmaßnahmen etc. verhängt

Der Vorstand entscheidet über die Einstellung des gesamten Trainings- und Wettkampfbetriebs und geeignete Kommunikationswege. Die Abteilungen werden von der Entscheidung in Kenntnis gesetzt und kommunizieren intern weiter. 

 

Die Aufhebung von Einschränkungen wird von der gleichen Ebene beschlossen wie deren Einführung."


Heinz-Köbele-Ehrenpreis für Nadine Heusner

Im Rahmen der Jahresabschlussfeier haben die Leichtathleten des VfL Nagold auf ihre vergangene Saison zurückgeschaut. Höhepunkt der Veranstaltung war die Vergabe des Heinz-Köbele Ehrenpreises, der rückblickend auf das Jahr 2019 die Athletin Nadine Heusner als »Sportlerin des Jahres« auszeichnet... ausführlicher Bericht


Karateka feiern Erfolge beim Hermann-Hesse-Cup

Zwei strahlende Sieger aus den Reihen des Shotokan Karate Dojo Nagold gab es beim Hermann-Hesse-Cup in Calw. Zudem überzeugten die Nagolder VfL-Sportler mit weiteren gute Platzierungen... ausführlicher Bericht


Tischtennis: Der "Neue" ist ein echter Team-Player

Er ist der heimliche Star der Tischtennisabteilung des VfL Nagold. Dabei ist er erst ganz neu dabei. Ach ja, und er ist eine Maschine. Seit kurzem kommt im Trainingsbetrieb der VfL-Abteilung ein Tischtennisroboter zum Einsatz. Vor allem im Jugendbereich herrscht größte Begeisterung für den neuen Mitspieler... ausführlicher Bericht

Kiss-Bericht aus dem Schwarzwälder Boten vom 10. Mai 2019