Ostercamp 2018: Mit viel Spaß dabei

»Uns Trainern hat es riesig Spaß gemacht mit euch, ich hoffe wir sehen uns nächstes Jahr zum Osterlehrgang wieder.« Mit diesen Worten verabschiedete sich Sensei Hans Körner nach der letzten Trainingseinheit des diesjährigen zweitägigen Osterlehrgangs des Shotokan Karate Dojos vom VfL Nagold.

Mit Hans Körner (6. Dan, DJKB-Instructor), Detlef Krüger (5. Dan) und Anika Lapp (4. Dan) konnte das bewährte Trainerteam vom vergangenen Jahr für einen intensiven Lehrgang mit drei Einheiten pro Tag gewonnen werden. Hans Körner arbeitete mit allen Gruppen an den grundlegenden Fähigkeiten, die im Karate wichtig sind. Die Kraft muss aus dem ganzen Körper kommen, alle Muskeln müssen zum richtigen Zeitpunkt angespannt sein. Detlef Krüger vermittelte sehr strukturiert und technisch durchdacht Block- und Kontertechniken für den Kampf und ließ diese in vielen Wiederholungen üben, um sie abrufbar zu machen, wenn sie benötigt werden.

Anika Lapp zeigte neue Möglichkeiten der Anwendung bekannter Katas, wie immer bei ihr mit klarem Bezug zur realistischen Selbstverteidigung.

Mit rund 80 Teilnehmern aus verschiedenen Dojos Süddeutschlands und der Schweiz war die Daxburghalle in Hochdorf gut gefüllt. Die Stimmung war geprägt von konzentriertem Arbeiten, aufgelockert durch den Humor der Trainer.  Am Ende des Lehrgangs wurden Gürtelprüfungen durchgeführt. Folgenden Karateka konnten ihr Urkunden entgegen nehmen: 8. Kyu (gelb): Sven Armbruster, Sophie Scherschel, Adrian Martin, Sophie Nickel, Manuela Gustävel, Leonie Gustävel. 5. Kyu (blau): Metehan Maraslioglu. 4. Kyu (blau): Alexander Scherschel, Christian Scherschel, Merlin Spanos. 3. Kyu (braun): Hannah Schlenker, Sybille Spanos. 1. Kyu (braun): Melvin Lipp.