Luna Schwarz wird Kids Champ bei den Deutschen Meisterschaften im Inline-Alpin

Luna Schwarz vom VfL Nagold konnte sich bei den Deutschen Meisterschaften im Inline-Alpin in Bad Kötzting am 17./18. Juli 2021 den Titel der besten Nachwuchsfahrerin sichern.

Im international besetzten Starterfeld wurde die Altensteigerin, die für den VfL Nagold startet sowohl im Riesenslalom als auch im Slalom Tagessiegerin. Auch ihre kleine Schwester Lya Schwarz konnte ihre Altersklasse U8w in beiden Wettbewerben gewinnen. Auf der technisch anspruchsvollen Strecke waren Läufer aus Deutschland, Polen, Tschechien, Lettland und der Schweiz am Start.

Für interessierte Kinder bietet der VfL Nagold immer dienstags um 18 Uhr auf dem Skaterplatz auf dem Eisberg ein Geschicklichkeits- und Techniktraining an.


VfL-Triumph bei den Schweizer Meisterschaften

Großer Erfolg für den VfL Nagold bei den Schweizer Meisterschaften im Inline-Alpin in Hergiswil/Schweiz: Luna Schwarz (U12w) und Lya Schwarz (U8w) aus Altensteig dominierten unter anderem das Slalom-Rennen zur Schweizer Meisterschaft und gewannen ihre Altersklassen klar.

Beim spektakulären Riesenslalom konnte sich Lya Schwarz ebenfalls klar durchsetzen. Luna Schwarz wurde zweite. Am folgenden Tag fand das zweite Rennen zur Schweizer Cupserie in Beckenried am Vierwaldstätter See statt. Den Slalom mit Panoramasicht auf See und Berge konnten die beiden Altensteigerinnen ebenfalls mit überragenden Leistungen für sich entscheiden. Das Kidsrace für den Nachwuchs gewann Lya Schwarz mit großem Abstand zur Konkurrenz.

Am 17. und 18. Juli starten die beiden Nachwuchstalente bei den Deutschen Meisterschaften in Bad Kötzting im Bayerischen Wald.


»Skiflohmarkt gehört einfach zur Wintersportabteilung«

Der Ski- und Snowboard-Flohmarkt in der Nagolder Stadthalle ist richtig etabliert – und ein El Dorado für Schnäppchenjäger, die Wert auf Qualität legen. Bereits seit 48 Jahren richten die VfL-Wintersportler ihren Flohmarkt nun schon ohne Unterbrechung aus.

Von Uwe Priestersbach

»Der Skiflohmarkt gehört einfach zur Wintersportabteilung«, machte Mitorganisator Klaus Müller deutlich, dass man diese Tradition auch in Zukunft fortsetzen will. Zwar gibt es in der Nagolder Stadthalle nicht mehr den ganz großen Ansturm früherer Jahre – doch erneut lockte der gut sortierte Flohmarkt zahlreiche Verkäufer und Käufer an. Qualität statt Quantität lautet daher das Motto.

Denn viele Leute wissen, dass man in der Nagolder Stadthalle schon für 50 Euro einen ordentlichen Ski erhalten kann. »Die Qualität der angebotenen Skier ist richtig gut«, erklärte Klaus Müller, dass man darauf schon bei der Annahme sehr kritisch achte.

Ein Markenzeichen des Nagolder Skiflohmarktes ist die Beratung, damit die Käufer auch das richtige und passende Produkt erhalten. 20 fachkundige Mitglieder der Wintersportabteilung waren dabei als Berater im Einsatz – und natürlich konnten alle Artikel auch anprobiert werden.

Und nicht nur das: Die Käufer konnten gleich vor Ort die Kanten schleifen und den Belag ihrer neu erworbenen Skier wachsen lassen – ein besonderer Service, der sehr gut angenommen wurde. Und so hatte Klaus Müller wieder mal den Eindruck, dass »viele schon auf den Nagolder Skiflohmarkt gewartet hatten«. Zumal die Wetterprognosen in diesem Jahr optimistisch sind, dass es möglicherweise auch im Schwarzwald mal wieder Schnee und gute Wintersportbedingungen gibt.

Kein Wunder also, dass die gut 60 Helfer der Wintersportler alle Hände voll zu tun hatten, doch dafür sprach Klaus Müller anschließend auch von einem »sehr erfreulichen Ergebnis«. Zwar fiel die Anlieferung der Artikel zunächst etwas zögerlicher aus, doch dann wurden doch noch zahlreiche Skier, Snowboards, Skistiefel oder Boots zum Verkauf angeboten. Für Skisportler und vor allem für Familien mit Ski-begeisterten Kindern ist der Nagolder Ski-Flohmarkt ohnehin immer wieder eine Fundgrube für qualitativ hochwertige Schnäppchen. Gleichzeitig nutzte die Wintersport-Abteilung die Gelegenheit, um für ihre Ski- und Snowboardkurse zu werben.

(Schwarzwälder Bote / 19. November 2019)


Die offizielle Webseite unseres Bikemaster-Trails ist fertig


Inliner-Action der Sonderklasse in Nagold

Da war schwer was los: Auf unserer "Volksbank Herrenberg-Nagold-Rottenburg Inline Arena" stand wieder das große Inliner-Wochenende an - unter anderem mit Landesmeisterschaften und den Deutschen Meisterschaften im Riesenslalom und im Parallelslalom 2019.

 

Hier geht's zu den Ergebnissen


VfL-Sportler dominieren den Alpen-Dolomiten-Cup

In der Rennwertung des Alpen-Dolomiten-Cups dominierten die Nagolder Inline-Sportler ihre Altersklassen. Beim Alpen-Dolomiten-Cup werden drei internationale Rennen in Deutschland, Italien und Österreich gewertet. Dazu gehörten dieses Jahr Nagold, Montecampione und St. Valentin auf der Haide. Unsere vier Nagolder VfL-Starter haben sich grandios geschlagen. Lya Schwarz U6, Luna Schwarz U8 und Lisa Braun U15 gewannen in ihrer Altersklasse jeweils den Gesamtcup. Hagen Löw U14 wurde Dritter.


Neue Renn- und Trainingsstrecke für Inline-Sportler

Das ist ein tolles Gemeinschaftsprojekt«, unterstrich Oberbürgermeister Jürgen Großmann bei der offiziellen Eröffnung der »Volksbank Herrenberg-Nagold-Rottenburg Inline-Arena« auf dem Nagolder Eisberg. Gleichzeitig konnte das 20-jährige Jubiläum der Inline-Slalom-Rennen gefeiert werden. Und die Inline-Arena in »traumhafter Lage« auf dem Eisberg wurde durch Sportwart Hans Schwenzer vom Schwäbischen Skiverband bei dieser Gelegenheit zum neuen SSV-Stützpunkt erkoren

Von Uwe Priestersbach

Mit der neuen permanenten Trainings- und Rennstrecke auf der früheren Panzerstraße der einstigen Eisbergkaserne verfügen die Wintersportler des VfL Nagold jetzt über optimale Bedingungen für die Inline-Saison. Denn die rund einen Kilometer lange Strecke zwischen Eisberg-Sporthalle und dem Hochseilgarten wurde mit einem Feinasphalt versehen, der für Inliner besonders gut geeignet ist.

17 000 Euro hat die Stadt Nagold hier investiert, unterstützt durch Zuschüsse und Sponsoren. Das ist fast schon ein Schnäppchen. »Der Unterbau war eben schon vorhanden und es waren keine größeren Eingriffe nötig – und auch kein Flächenverbrauch«, wie OB Großmann am Rande der Einweihung erläuterte. In seinen Augen war es ohnehin »allerhöchste Zeit, dass die Abteilung Wintersport für ihre langjährige und hervorragende Arbeit belohnt wird«. Zudem sprach der OB von einem weiteren wichtigen Etappenziel in Sachen Sportstätten – dem weitere Etappen folgen sollen. So skizzierte der Rathauschef eine neue Zweifeldhalle beim OHG sowie die Sanierung der Eisberghalle – doch auch nach dem geplanten Umzug der Straßenmeisterei Nagold sei der Bau einer weiteren Landkreis-Sporthalle denkbar.

Jürgen Prchal freute sich im Namen des Sportkreises, dass der Traum der Wintersportabteilung jetzt in Erfüllung gegangen sei. Als Vorsitzender des VfL Nagold sprach Rainer Wohlleber von »optimalen Trainings- und Wettkampfbedingungen« für die Wintersportler. Doch sei es der Abteilung vor allem gelungen, den Inlinesport in Nagold zu etablieren, so der VfL-Vorsitzende. Kein Wunder, dass sich Abteilungsleiterin Annette Zymelka und Wettkampf-Organisator Ulrich Krauß mächtig über die Einweihung freuten. Während Krauß daran erinnerte, dass die Zeit der Straßensperrungen bei Wettkämpfen nun vorbei sei, dankte die Abteilungschefin allen Helfern und Sponsoren, ohne die Inline-Rennen in dieser Form nicht möglich wären. Außerdem sprach sie von einer »genialen Arena auf dem Eisberg«.

Klar, dass die neue Rennstrecke auch sportlich gleich gebührend eingeweiht wurde. So fanden die Deutschen Inline Parallelslalom-Meisterschaften sowie die baden-württembergischen Meisterschaften im Inline-Slalom auf dem Nagolder Eisberg statt. (Schwarzwälder Bote / 4. Juni 2018)


Vollgas beim Alpen-Dolomiten-Cup

Vergangenes Wochenende nahmen Sportler des VfL Nagold Inline-Teams am Alpen-Dolomiten-Cup in Italien teil. Der SCI Club Freemountain und das Enjoy-Ski-Team luden nach Montecampione zu zwei Inline Alpin Slalomrennen ein. Auch diesmal zeigten unsere Sportler großen Einsatz und konnten sich erfolgreich gegen die vor allem große italienische Konkurrenz durchsetzen.

Der Alpen-Dolomiten-Cup besteht aus einer Serie von drei Rennen (Deutschland/ Italien/Österreich). Nun stand das zweite dieser Slalomrennen auf dem Programm. Lya Schwarz (U6) belegte dabei einen grandiosen 1. Platz. Auch Lisa Braun (U16) 2. Platz und Luna Schwarz (U8) 4. Platz könnten sehr erfolgreich punkten.
Am folgendem Tag traten die Inliner noch im Prealpi Inline Cup gegeneinander an. Dabei gewann Luna Schwarz (U8) Ihre Altersklasse. Lya Schwarz (U6) und Lisa Braun (U16) wurden Zweite und auch Hagen Löw (U14) erreichte einen tollen 5. Platz.
Ein besonderes Erlebnis war das im Anschluss stattfindende Skitty Race. Bei diesem Wettstreit können alle Kinder unter zwölf Jahren ihr Können in einem Hindernisparcours zeigen. Als Austragungsort nutzten die Veranstalter eine Go Kart Rennstrecke, auf welcher die Kids viel Spaß hatten und super Einsätze zeigten. Lya Schwarz (U6) und Luna Schwarz (U8) ließen der Konkurrenz keine Chance und siegten in ihren Altersklassen.
Das letzte Rennen der Alpen- Dolomiten-Cup-Serie wird in St.Valentin am Reschenpass stattfinden. Viel Erfolg und vielleicht holt jemand den Pokal nach Nagold!


VfL-Inlinsportler erfolgreich bei den Deutschen

Das VfL Nagold Inline-Alpin-Team war erfolgreich bei den Deutschen Meisterschaften im Riesenslalom. In Grebenhain (Vogelbergkreis) haben Starter aus ganz Deutschland die Deutsche Meisterschaft im Inline-Alpine Riesenslalom des Deutschen Skiverbandes ausgetragen. Die VfL-Sportler der Inline-Gruppe der Wintersportabteilung haben sich hervorragend geschlagen. Lisa Braun (U16) wurde Deutsche Vizemeisterin und Luna Schwarz (U8) gewann den ArGe Kids Champs Cup. Herzlichen Glückwunsch Mädels, weiter so!