Vorne mitgeschwommen

Murkenbachpokal

So sind sie halt, die Schwimmer. Selbst nach dem zweitägigen Wettkampf in Böblingen sind sie einfach nicht aus dem Wasser herauszukriegen...
So sind sie halt, die Schwimmer. Selbst nach dem zweitägigen Wettkampf in Böblingen sind sie einfach nicht aus dem Wasser herauszukriegen...

Schlag auf Schlag geht es bei den Schwimmern des VfL Nagold mit dem nächsten Wettkampf weiter. Nach dem Saisonstart mit den Kreismeisterschaften, stand jetzt die Teilnahme am Murkenbachpokal in Böblingen an. Bei dem gut besetzten Starterfeld gelang es einigen VfL-Schwimmern ganz vorne mitzuschwimmen.

Zwölf Mitglieder der Wettkampfgruppe gingen an den zwei Tagen an den Start – und stellten sich soder starken Konkurrenz. Denn beim Murkenbachpokal ist der VfL Nagold nur ein kleines Licht. 22 Mannschaften waren am Start. 456 Schwimmer sorgten für mehr als 2300 Einzelstarts. 

Immerhin auf 63 Starts brachte es das Schwimm-Team des VfL Nagold. Dass es bei solch einem starken Starterfeld nur selten gelingt einen Podestplatz zu ergattern, lehrte bereits die Erfahrung aus den Vorjahren. Doch viermal reichte es VfL-Schwimmern aufs Treppchen. Erfreulich war das Abschneiden der Neustarter. Ken-Thilo Herrling, mit Jahrgang 2009 der jüngste Starter in den Reihen des VfL, kam bei seinem Start über 50 Meter Brust in 59,98 Sekunden auf den zweiten Platz. Und der zweite Neuling, John-Luis Herling (2007) schwamm die 100 Meter Brust in 2:20,24 Minuten und sicherte sich so den Bronze-Rang. Als wahres Rücken-Ass erwies sich wiedermal Laura Kisker Servia (2006). 1:41,00 Minuten brauchte sie für die 100 Meter. Die Silbermedaille war ihr Lohn. Die vierte Podestplatzierung heimste Georg Pozna (2003) ein. Er wurde Dritter über 200 Meter Brust. Seine Zeit: 3:33,16 Minuten.

Auch die anderen VfL-Starter überzeugten meist mit neuen Bestzeiten oder indem sie sich neuen Herausforderungen stellten und zum Beispiel auch eher unbequeme Strecken in Angriff nahmen. So waren für den VfL Nagold in Böblingen neben den oben Genannten noch am Start: Christian Ehnes (2004), Manuel Ehnes (2006), Lio-Justin Herling (2005), David Pozna (2007), Majbrit Schik (2004), Katharina Schrottwieser (2003), Anna-Lena Sitzler (2003) und Jannik Vollmer (2002).

Mit Freude nahm das Trainer-Team des VfL auch zur Kenntnis, dass sich einige Schwimmer dem Mehrkampf stellten. Dafür müssen alle vier 50-Meter-Sprints in den Lagen Freistil, Rücken, Brust und Schmetterling absolviert werden. Laura Kisker Servia kam in ihrem Jahrgang auf den zweiten Platz und Anna-Lena Sitzler schaffte im Jahrgang 2003 den Bronze-Rang. 

Als Wettkampfrichter waren für den VfL Nagold im Einsatz: Hauke Schik, Sabine Ehnes, Oliver Sitzler und Roland Vollmer.


Medaillenflut - 35 Kreismeistertitel für den VfL

35 Kreismeistertitel gehen nach Nagold
Eine wahre Medaillenflut heimsten die Schwimmer des VfL Nagold beim ersten Wettkampf in diesem Jahr ein. 18 Wettkampfschwimmer gingen bei den zweitägigen Kreismeisterschaften in Stuttgart an den Start. 35 Kreismeistertitel brachten sie mit nach Hause.
Mit einem sehr jungen Team trat der VfL Nagold die Reise zu den Regionalmeisterschaften nach Bad Cannstatt an. Einige Wettkampfneulinge waren darunter. Umso motivierter präsentierten sich die VfL-Schwimmer und erschwammen sich eine neue Bestzeit nach der anderen.


Da der Kreis Calw nicht gerade eine Schwimmhochburg ist, werden die Kreismeisterschaften traditionell zusammen mit den Schwimmsportlern aus Stuttgart ausgetragen. Gemeinsam gehen die Teams aus den beiden Kreisen an den Start, gewertet werden sie danach aber getrennt.
35 Goldmedaillen erkämpften sich die VfL-Schwimmer in diesem Jahr. Hinzu kamen 36 zweite Plätze und 14-mal glänzte die Medaille bronze.
Manuel Ehnes (2006) siegte in seinem Jahrgang über 100 Meter Freistil, 200 Meter Freistil, 100 Meter Brust, 100 Meter Rücken und 200 Meter Lagen. Zweiter wurde er über 25 Meter Freistil Beinschlag. Auch sein Bruder Christian Ehnes (2004) ergatterte drei Kreismeistertitel (200 Meter Freistil, 100 Meter Brust und 100 Meter Rücken) sowie drei Vize-Titel (25 Meter Freistil Beine, 100 Meter Freistil und 100 Meter Lagen). Lio-Justin Herrling (2005) holte sich die Kreismeistertitel über 50 Meter Freistil, 25 Meter Brust Beine, sowie 50 und 100 Meter Brust. Platz zwei ging über 50 Meter Rücken sowie 100 und 200 Meter Freistil an ihn. Laura Kisker Servia (2006) holte über 400 Meter Freistil sowie 100 und 200 Meter Rücken die Goldmedaille. Vize-Titel gingen bei den Starts über 100 Meter Freistil, 200 Meter Freistil sowie 25 Meter Rücken Beine an sie. Den dritten Rang belegte Laura beim Start über 200 Meter Lagen. Harte Konkurrenz hatte in diesem Jahr Nils Kisker Servia (2008). Er gewann drei Silbermedaillen (50 Meter Freistil, 100 Meter Freistil und 200 Meter Freistil) sowie fünf dritte Ränge (25 Meter Freistil Beine, 50 Meter Brust, 25 Meter Rücken Beine, 50 Meter Rücken und 100 Meter Rücken).
Drei Goldmedaillen gewann Fynn Klose (2007) bei seinen Starts über 50 und 100 Meter Brust sowie 50 Meter Rücken. Und auch Jannik Vollmer (2002) als Oldie im Team gewann bei seinen drei Starts über 50 Meter Freistil, 100 Meter Freistil und 50 Meter Schmetterling jeweils den Kreismeistertitel.
Henrik Schik (2006) schaffte dreimal Gold (25 Meter Freistil Beine, 50 Meter Freistil und 25 Meter Rücken Beine). Beim Start über 100 Meter Freistil wurde er Zweiter. Seine Schwester Majbrit Schik (2004) holte sich zwei Goldmedaillen (25 Meter Rücken Beine und 50 Meter Rücken) sowie sechs Vizetitel (25 Meter Freistil Beine, 50 Meter Freistil, 100 Meter Freistil, 200 Meter Freistil, 100 Meter Rücken und 200 Meter Rücken).
Maxine Eresman (2006) ist Kreismeisterin über 25 Meter Freistil Beine und 50 Meter Schmetterling. Zweite wurde sie bei den Starts über 50 Meter Freistil, 50 Meter Brust und 50 Meter Rücken. Platz drei belegte Maxine bei 100 Meter Rücken und 100 Meter Lagen. Die ältere Schwester Lea Eresman (2003) siegte über 50 Meter Rücken und 100 Meter Lagen. Zweite wurde sie über 50 und 100 Meter Brust. Auch Georg Pozna (2003) schnappte sich über 50 Meter Freistil und 200 Meter Brust die Kreismeistertitel, über 100 Meter Freistil wurde er Zweiter. David Pozna (2007) holte Gold bei den 25 Meter Rücken Beine und Silber bei den Starts über 50 und 100 Meter Freistil.
Charlize Schmidt (2004) siegte bei ihren Starts über 200 Meter Brust und 100 Meter Lagen, Zweite wurde sie bei 50 und 100 Meter Brust und Dritte über 50 und 100 Meter Freistil. Mia Schmidt (2008) siegte beim Start über 25 Meter Brust Beine und schaffte drei Vize-Titel (25 Meter Freistil Beine, 50 Meter Freistil und 50 Meter Brust).
Erik Bäsler (2006) holte sich bei seinem Start über 50 Meter Freistil die Silber-Medaille und zwei Bronze-Ränge bei 25 Meter Freistil Beine und 100 Meter Freistil. Zweimal Silber (50 Meter Freistil und 50 Meter Schmetterling) und zweimal Bronze (25 Meter Freistil Beine und 100 Meter Freistil) gingen an Elias Stoll (2004). Dritte über 50 Meter Freistil wurde Larissa Hoffmann (2006).